21.09.2018 – GVG-Citylauf Bedburg

Am Samstag dem 21.09.2018 findet in Bedburg wieder der GVG-Citylauf statt. Bei diesem Lauf hat man die Möglichkeit selbst zu entscheiden wie lange man laufen möchte und für jede Altersklasse ist etwas dabei – auch für die jüngeren gibt es eine 300m Strecke. Weitere Streckenlängen sind 500m, 2 km, 4 km und 10 km. Weitere Informationen und auch die Streckenansicht könnt ihr HIER auf der offiziellen Webseite finden.

Es finden insgesamt 7 Starts statt. Der erste Start um 14:30 Uhr (300m Bambinilauf), 14:45 Uhr (500m Schülerinnen), 15:00 Uhr (500m Schüler), 15:15 Uhr (2 km Schülerinnen), 15:35 Uhr (2 km Schüler), 16:15 Uhr (4 km Jedermannlauf) und am Ende noch um 17:15 Uhr (10 km Hauptlauf).

 

 

Wettervorhersage zum Abendlauf:

 

Bewölkung:  Am Samstag wird nach dem aktuellen Stand ganztägig sonniges Wetter erwartet.

 

Temperaturen:  Die Temperatur würde zu Beginn des Laufs bei ungefähr +21°C liegen und stiege dann auf Höchstwerte um 24°C am Nachmittag an. Abends sinkt sie dann wieder langsam in Richtung 16°C ab.

 

Niederschlag:  Es wird kein Regen simuliert.

 

Wind:  Während der Läufe wäre zeitweise mit maximalen Windböen von 30-45 km/h zu rechnen.

 
 

 

Bitte beachten: Die aktuelle Vorhersage bezieht sich auf den Modelllauf GFS 12z vom 20.09.2019 und es gibt noch einige Unsicherheiten bezüglich der Verlagerung der für uns entscheidenen Druckgebiete. Diese haben wiederum Einfluss auf die Temperatur-, Niederschlags- und Windentwicklung. Die Vorhersage hier wird einmal täglich an die neuesten simulierten Berechnungen angepasst. Schauer- und Gewitterlagen sind lokale Angelegenheiten und daher nicht im Voraus (punkt-)genau vorhersagbar. Es ist lediglich möglich, grob zu erfassen wann welche Entwicklungen auftreten können. Bitte beachtet zudem, dass ich nur ein ehrenamtlicher Hobbymeteorologe bin – wobei ich natürlich mein Bestes gebe, um möglichst präzise Vorhersagen zu machen.

 

 

Autor: Frank Rinas

Aktualisiert: 20.09.2019, 20:35 Uhr.

Nächste Aktualisierung: —

 

error: