Vorabinfos: Mögliche Gewitterlage – 04.06.2019

Informationen zur GEWITTERLAGE am Dienstag, dem 04.06.2019:
Ab dem Nachmittagsverlauf oder Abend teils kräftige Gewitter möglich, lokal heftiger Starkregen, Hagel oder Starkwindereignisse denkbar.

 

WETTERLAGE: Entscheidend für die mögliche markante Wetterentwicklung ist ein Tiefdruckgebiet, welches aus dem Osten von Frankreich nach Norden über Belgien und die Niederlande ziehen soll, so simulieren es zumindest einige Wettermodelle. Auf der Westflanke des Tiefs, also vorderseitig, würde dann erneut sehr warme und feuchtere Luft zu uns transportiert die dadurch auch wieder deutlich labilisiert werden würde. Die Zutaten für eine markante Gewitterlage wären gegeben, da im Tagesverlauf ausreichend Feuchtigkeit sowie auch durch die Nähe vom Tiefkern ausreichend Windscherung vorhanden sein würde. Somit wären besonders ab dem Abend eventuell kräftige und teils organisierte Gewitter ein Thema, die vereinzelt auch Unwetterpotential entwickeln könnten.

 

Wahrscheinliche WETTERENTWICKLUNG: Die Nacht auf Dienstag ist es teils wechselnd bewölkt da sich die Bewölkung regional noch länger halten kann und die Luftmasst feuchten Charakter behält. Die Temperatur sinkt nachts auf Tiefstwerte zwischen 13-15°C. Bis mittags ist es dann nach dem aktuellen Stand wechselnd bewölkt mit teils noch längeren sonnigen Abschnitten. Ab den Mittagsstunden sollten sich dann erste dichtere Quellwolken entwickeln und die Luftmasse wird sich eher schwül anfühlen. Die Höchsttemperatur am Dienstag wird wohl irgendwo zwischen 26-29°C liegen und variiert noch von Modell zu Modell ein bisschen. Erste Schauern sind dabei wohl nachmittags bereits möglich, aber noch nicht sehr wahrscheinlich und wenn eher aus den Bergregionen heraus. Derweil sollten sich im Nachmittagsverlauf bis abends zahlreiche teils kräftige Schauern und Gewitter über Benelux gebildet haben, die zunächst eher keinen Einfluss auf uns haben außer teils schon mit ihrer Bewölkung. Es bestehen derzeit noch Unsicherheiten, ob diese vielleicht an der deutschen Grenze nach Norden ziehen und unsere Region unberührt lassen. Einige Modelle simulieren aber ein Übergang auf Deutschland im Abendverlauf, so grob nach 19 Uhr bis in die Nacht. Diese können dann lokal auch noch unwetterartig ausfallen. Spätestens zur Nacht hin beruhigt sich dann die Wetterlage erst einmal wieder, wobei es selbst hier noch Modelle gibt, die zum Morgen hin wieder die Möglichkeit einzelner Gewitter sehen. Erneut eine etwas schwer zu erfassende Wetterlage, wie so meist in Verbindung mit Schauern und Gewittern.

 

Mögliche BEGLEITERSCHEINUNGEN: Schauern wir uns nun nachfolgend mal die möglichen Begleiterscheinungen der möglichen Gewitterlage an. Bezüglich des Niederschlages lässt sich sagen, dass bei 32-36 l/m² niederschlagbarem Wasser in der Luft besonders im Nachmittagsverlauf bis in die Nacht kräftige Regenfälle möglich sind. Somit kann es in Verbindung mit Schauern und Gewittern teils ergiebigen STARKREGEN geben. Immerhin die Verlagerung der möglichen Gewitter ist nicht besonders langsam. Bei kräftigen Gewittern ist durchaus auch Hagel ein Thema, sodass lokal möglicher HAGEL von bis zu 2 cm simuliert wird. Sollten sich sehr gut organisierte Gewitterzellen bilden können, ist auch größerer Hagel nicht auszuschließen. Der Wind an sich ist eher nicht bedenklich, da abseits von Schauern und Gewittern lediglich Böen zwischen 30-45 km/h simuliert werden. Auch hier sind aber in Verbindung mit Schauern und Gewittern stürmische Böen oder STURMböen denkbar. Bei gut organisierten Gewittern sind auch noch markantere Starkwindereignisse möglich. Durch die nach dem aktuellen Stand vorhandene erhöhte Windscherung in der Nähe des westlich von uns vorbeiziehenden Tiefkerns, wird nicht nur die Bildung markanter Gewitter begünstigt, sondern auch das auftreten von Tornados ist denkbar. Die Wetterlage hätte das Potenzial, lokal für Unwetter zu sorgen.

 

 

!! Bitte beachten !!
Die aktuelle Vorhersage bezieht sich auf den Modelllauf GFS 12z vom 03.06.2019 und es gibt noch einige Unsicherheiten bezüglich der Verlagerung der für uns entscheidenen Druckgebiete. Diese haben wiederum Einfluss auf die Temperatur-, Niederschlags- und Windentwicklung. Die Vorhersage hier wird einmal täglich an die neuesten simulierten Berechnungen angepasst. Schauer- und Gewitterlagen sind lokale Angelegenheiten und daher nicht im Voraus (punkt-)genau vorhersagbar. Es ist lediglich möglich, grob zu erfassen wann welche Entwicklungen auftreten können. Bitte beachtet zudem, dass ich nur ein ehrenamtlicher Hobbymeteorologe bin – wobei ich natürlich mein Bestes gebe, um möglichst präzise Vorhersagen zu machen.

 

Autor: Frank Rinas

Aktualisiert: 03.06.2019, 19:40 Uhr
Nächste Aktualisierung: —

error: