21.12.2020 – Jupiter sehr nah bei Saturn

Im Dezember erwartet uns, mit einer sehr engen Begegnung der Planeten Jupiter und Saturn, noch ein richtiges astronomisches Highlight, bevor das Jahr 2020 dann endet. Bereits Anfang Dezember bilden die beiden Planeten ein schönes Paar am Abendhimmel, wo sie aber noch etwas über 2° scheinbare Distanz am Himmel haben. Bis zum 10.12.2020 schrumpft diese scheinbare Distanz auf 1°13′ und die Beiden werden sehr auffällig am Abendhimmel. Mit meiner Ausrüstung (Mak 127/1500 + Canon 500D) wird es dann aber ab 16.12.2020 richtig interessant, da die beiden Planeten hier erstmals zusammen auf einem Foto sein werden. Mit der 2x-Barlow wird dies erstmals am 19.12.2020 möglich sein, wenn die Beiden dann nur noch eine scheinbare Distanz von 0°14′ am Himmel voneinander entfernt sind. Die Tage rund um die geringste scheinbare Distanz am 21.12.2020 mit nur noch 0°06′ werden extrem interessant und spannend, denn eine solche enge Begegnung dieser beiden Planeten, habe ich noch nicht beobachten dürfen. Besonders also vom 20.12.-22.12.2020 werde ich definitiv versuchen, auch einige Aufnahmen mittels der 2x-Barlow aufzunehmen. Dies ermöglicht detaillierte Fotos der beiden Objekte. Jupiter mit seinen Strukturen und den Monden und auch Saturn mit seinen geöffneten Ringen, werden sicher toll auf gemeinsamen Fotos aussehen. Visuell und mit weniger Brennweite, wird diese Begegnung aber sicher auch sehr interessant, da die beiden Planeten rund um den 21.12.2020 mit dem Auge dann wohl nicht mehr voneinander getrennt werden können. Sie bilden dann wahrscheinlich ein leicht längliches helleres Objekt am Himmel. Egal auf welche Weise, ein besonderer Anblick. Ich werde im nachfolgenden Beobachtungsbericht, den ich immer mal wieder mit Fotos ergänze, eben den detaillierteren Fotos durch das Teleskop, auch das Ganze so festzuhalten, wie ich es visuell mit meinen Augen wahrnehme.   

Mehr Informationen zu diesem astronomischen Ereignis könnt Ihr HIER finden.

 

 

Wetter am Abend des 20.12.2020: Am Sonntagabend bestehen durchaus Chancen, dass man Jupiter und Saturn erblicken kann. Tagsüber ist es dabei meist bedeckt, im Nachmittagsverlauf und abends soll dann aber die Bewölkung nach Osten abziehen und der Himmel kann dann auch mal wechselnd bewölkt sein. Es muss dann aber zeitlich genau passen. Regen ist hier nach dem aktuellen Stand bei Temperaturen um +8°C nicht zu erwarten. Der Wind weht meist noch leicht böig.

 

Wetter am Abend des 21.12.2020: Am Montagabend dagegen bestände keinerlei Chance etwas zu sehen, da der Himmel ganztägig bedeckt wäre. Zudem würde ab dem Vormittag länger anhaltender Regen einsetzen, welcher mit wechselnder Intensität bis Dienstagvormittag andauern könnte.

 

Wetter am Abend des 22.12.2020: Am Dienstag muss nach dem aktuellen Stand den gesamten Tag mit bedecktem hImmel gerechnet werden. Hinzu käme erneut länger anhaltender Regen, der teils auch mal kräftig sein kann.

 

 

Bitte beachten: Die aktuelle Vorhersage bezieht sich auf den Modelllauf GFS 12z vom 19.12.2020 und es gibt noch einige Unsicherheiten bezüglich der Verlagerung der für uns entscheidenen Druckgebiete. Diese haben wiederum Einfluss auf die Temperatur-, Niederschlags- und Windentwicklung. Die Vorhersage hier wird einmal täglich an die neuesten simulierten Berechnungen angepasst. Schauer- und Gewitterlagen sind lokale Angelegenheiten und daher nicht im Voraus (punkt-)genau vorhersagbar. Es ist lediglich möglich, grob zu erfassen wann welche Entwicklungen auftreten können. Bitte beachtet zudem, dass ich nur ein ehrenamtlicher Hobbymeteorologe bin – wobei ich natürlich mein Bestes gebe, um möglichst präzise Vorhersagen zu machen.

 

Autor: Frank Rinas

Aktualisiert: 19.12.2020, 19:00 Uhr

 

error: